Gefangen im Universum

Ein Tag, der alles verändern wird, war direkt  vor meiner Tür.

Ich ging wie jeden Tag spazieren und spürte immer wieder einen leichten Widerstand, welcher mich in Richtung der nahe gelegenen Klippen zog.         

Niemand war da, ruhig und verlassen, um mich, lag nur die unberührte Natur.

Starrend sah ich, dass ich meine Füsse nicht mehr vom Boden heben konnte und beunruhigt wanderte mein Blick zu den steilen Klippen.

Plötzlich drang eine leise Stimme an mein Ohr.

Rosenduft stieg in meine Nase und ich war wie hypnotisiert.

Unruhig kreisten meine Gedanken in meinem Kopf, bis ich nicht mehr klar denken konnte und mein einziger Gedanke war, dass ich zu dieser geheimnisvollen Stimme auf die Klippen musste.

Niemand konnte diesen Bann brechen und langsam begann ich hinaufzuklettern.

Gefahr kannte ich keine und unaufhaltsam stieg ich immer weiter nach oben, bis ich am höchsten Felsen angekommen war und mich umsehen konnte.

Insgeheim wusste ich, dass ich nicht nach unten sehen durfte, doch die Neugier war zu gross, als dass ich widerstehen konnte und das, was ich sah, war ein riesiges, schwarzes Loch, welches alles um sich herum in sich hineinzog.

Nichts blieb an seinem Platz und alles, von  Bäumen bis zu riesigen Felsen, konnte der gewaltigen Anziehungskraft standhalten.

Sprachlos blickte ich nach unten, doch plötzlich bemerkte ich, dass sich der Boden unter mir bewegte und ich fiel von der Klippe.

Unklar was danach geschah und wie lange ich weg war, wachte ich nach einer gefühlten  Ewigkeit auf

Nah vor mir, aber doch zu weit weg, um es zu erreichen, erblickte ich weit über mir das schwarze Loch.

Ich sah mich um, doch ausser mir und  Steinen in allen möglichen Grössen und Farben, war niemand zu sehen.

Verloren und alleine lief ich über die unendliche Wüste auf diesem unbekannten Planeten.

Einpaar Augenblicke später vernahm ich wieder die leise Stimme und ich drehte mich um.

Riesig und angsteinflössend erblickte ich einen Schatten, welcher auf mich zukam.

Schneller, als dass ich realisieren konnte, was passierte, stiess der Schatten mich ins Universum zurück.

Unvorstellbare Geschwindigkeit hatte ich, als ich mit voller Wucht durch das schwarze Loch zurückgezogen wurde und auf den Klippen hart landete.

Mit der Wärme der ersten Sonnenstrahlen wachte ich auf und erkannte erleichtert, dass ich wieder zurück war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.